Gedanken zum Thema Auswandern

Leben in der EU

In den letzten Jahren hoere ich in meinem Bekanntenkreis immer oefter die Worte, "ich werf' alles hin und wandere aus". Einige werden es tun, andere haben es getan und die Ersten sind bereits wieder zurueck aus dem hochgelobten Land. Seit Gruendung der EU ist ein Abbau der Mittelschicht und eine steigende Abzockmentalitaet zu beobachten. Insolvezen werden inszeniert um Personal zu entlassen und Loehne zu druecken, an den Boersen werden Werte gehandelt die es nirgends gibt, die Gier nach mehr ist schier unermesslich. Das Überwachungsnetz in der EU wird immer dichter da durch den Sozialabbau, zunehmender Verarmung und der gesteuerten "Volksverdummung" an den Schulen die Kriminalitaetsrate steigen wird. Um einen einheitlichen Standart zu erreichen muss das Nord - Süd Gefaelle in der EU abgebaut werden. Alles in Allem keine rosigen Aussichten und bedeutet zugleich dass ein Wohnsitzwechsel innerhalb der EU nichts bringt. Viele die innerhalb Europas ausgewandert sind haben das bitter erfahren muessen. Die Realitaet hat sie eingeholt. Wir europäischen Normalverbraucher werden uns auf ein sparsameres Leben einstellen muessen.

 

Warum Auswandern?

Auswandern und evtl. das Wechseln der Staatsangehoerigkeit aus beruflichen, geschaeftlichen oder politischen Gruenden sei hier nicht erwaehnt. Das hat einen festen Hintergrund mit entweder genuegend Kapital oder staatlicher Aufsicht. Ganz anders sieht es jedoch aus, wenn man privat, allein oder mit Familie, in einem anderen Land leben will und unter Umstaenden auch noch fuer den Lebensunterhalt arbeiten muss. Einem Hartz IV Empfaenger in Deutschland geht es verhaeltnismaessig gut gegenueber vielen Arbeitern im Ausland. Warum wollen so viele Auslaender nach Europa oder Deutschland? Deutschland ist immer noch mit einer der "sozialsten" Staaten.

Auf die Frage "warum auswandern?" waren die Gruende zu

60% das zu geringe Einkommen (meine Rente reicht nicht)*

10% das Klima ( hier ist es nur kalt und nass)*

30% die Politik (ich fuehle mich durch den Staat bevormundet und betrogen- Tendenz steigend)*

*Diese Antworten sind aus unserem Bekanntenkreis und nicht repraesentativ für für die deutsche Bevoelkerung.

Wohin Auswandern?

Spielt das Geld keine Rolle so steht natuerlich Tuer und Tor offen. Allerdings sollte man die Religion und die politischen Verhaeltnisse eines Landes genau unter die Lupe nehmen. Es macht z.B.wenig Sinn als Nichtglaeubiger derzeit in ein islamisches Land auszuwandern. Es macht aber auch keinen Sinn mit einem muehselig erarbeiteten Vermoegen in ein Drittland auszuwandern. Solche Staaten pressen einem das Geld schneller vom Konto als man Denken kann. Verhaftungen aus fadenscheinigen Gruenden und horrende Geldstrafen um wieder freizukommen sind beliebte Spielchen in Drittlaendern um die Staatskasse zu fuellen. Wer nicht mehr zahlen kann wird abgeschoben. Grundsaetzlich gilt:

Niemand, aber auch absolut niemand auf dieser Welt wartet darauf dass wir auswandern und irgend jemandes Nachbar werden! In erster Linie sind wir fuer die Einheimischen eine wandelnde Geldkassette die es auszunehmen gilt!

Zartbesaitete Gemueter sollten darueber nachdenken warum es Menschenrechtsorganisationen gibt. Ein Menschenleben in Drittlaendern ist nicht allzuviel wert. Wer keine hungernden Menschen oder geschundene Tiere sehen kann, ist in solchen Laendern ebenfalls fehl am Platz.


Der Traum vom Leben in Asien.........bald ausgetraeumt?

Nach wie vor ist ein Auswandern nach Thailand moeglich. Allerdings muss ein Geldbetrag in Hoehe von18000.- Dollar hinterlegt werden und es ist ein Mindesteinkommen von 1200.- Dollar monatlich nachzuweisen. (unverbindliche Auskunft Nov.2007). Das Deposit und der Einkommensnachweis konnten bis zum Regierungswechsel 2007 durch ein Jahresvisa umgangen werden..Man musste dazu einmal im Jahr für kurze Zeit das Land verlassen und erhielt bei der Wiedereinreise ein neues Visa fuer´s ganze Jahr. Dies wurde im Herbst 2007 geaendert,. Die maximale Aufenthaltsdauer betraegt jetzt nur noch 90 Tage im Halbjahr, dann gilt eine Einreisesperre bevor ein neues Visa ausgestellt wird. Nach unseren Informationen soll dadurch die Zuwanderung finanzschwacher Personen sowie illegaler Geschaeftemacherei entgegen getreten werden. Zudem befuerchtete man einen zunehmenden Einfluss auf die Politik durch eine evtl."Verwestlichung" der Einheimischen in bestimmten Regionen.

Viele dieser Zuwanderer, speziell aus den Touristengebieten Phuket, Pattaya, Bangkok, sind nun auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Etliche dieser "Auswanderer" gingen daraufhin auf die Philippinen. Nicht zuletzt dadurch wurden durch die philippinische Regierung im Dezember 2007 neue Visabestimmungen erlassen. (aktualisiert 25.03.09)

Bislang ist es noch moeglich mittels zweimonatiger Visaverlaengerungen relativ kostenguenstig im Land zu verweilen. Es bleibt abzuwarten ob und wann die Gebuehren erhoeht werden, bzw. schaerfere Visabestimmungen in Kraft treten.

Vermutlich werden noch etliche Drittlaender diesem Beispiel folgen. Man will ja schliesslich nur das Geld, arme Buerger haben diese Laender selbst genug.


Die Zukunft... schlechte Aussichten

Wer vorhat für immer in einem Drittland zu leben sollte sich auch ueber Klima sowie steigende Energiekosten Gedanken machen und bei der Wahl des Landes beruecksichtigen. Eine globale Erwaermung ist nicht mehr zu verleugnen und fuehrt nicht nur zum Austrocknen bisher genutzten Agrarlandes. Ansteigendes Meerwasser dringt bis zu 30% tiefer in die Boeden der Kuestenregionen und verunreinigt die Suesswasservorraete ( green man und green valley Projekte in Aegypten und Libyen). Zunehmende Wasser- und Lebensmittelknappheit ist die Folge ( siehe Suedeuropa). In Laendern, die Lebensmittel und evtl. sogar Trinkwasser importieren muessen steigen die Preise. Eine stetig anwachsende Weltbevoelkerung und der verstaendliche Wunsch der dritten Welt auf bessere Verhaeltnisse benoetigt mehr Energie. Zunehmende Rohstoffknappheit (z.B.Rohoel) wird jedoch in armen Laendern ohne Alternativenergie zu einer mangelhaften und obendrein sehr teuren Energieversorgung fuehren. Mangelhafte und unbezahlbare Versorgung mit Nahrungsmitteln und medizinischer Hilfe ist die Folge

Da sich die Weltbevoelkerung nicht zuletzt Dank der "Unfehlbarkeit " einflussreicher Kirchenfuehrer in absehbarer Zeit verdoppeln und damit weitere Verarmung und Hungersnoete in Drittlaendern vorprogrammiert sind, werden Unruhen in deren Bevoelkerung, Betrug, Abzocke, Korruption und Hass auf den vermeintlich reichen Auslaender ansteigen.

Erstaunlich, aber damit sind wir ja fast schon wieder zu Hause. Sind die Vorgaenge in Deutschland schon Anzeichen in diese Richtung? Steht BRD für Bananen Republik Deutschland?

Wenn man das taegliche Geschehen in unserem Lande verfolgt ist kein allzu grosser Unterschied feststellbar, Korruption, Betrug, Abzocke, Buerokratismus, staatliche Ueberwachung, Auslaenderhass, Jugendbanden, Gesetzgebungen gegen das Grundrecht, ungerechtfertigt staatliche Enteignungen ,quasselnde Politiker und Hartz IV als Testlauf für zukünftige Rentenanpassung?....wir haben doch alles was eine gute Bananenrepublik ausmacht, warum dann noch auswandern?

Aber es gibt gute und schlechte Bananenrepubliken.

Mir reichts wieder mal! Naechsten Monat geht mein Flieger. Ich bin "reif für die Insel" und da ist das Beste ein "Langzeiturlaub" in einer "Bananenrepublik". Da ist die Umstellung nicht so gross, "wenns nicht gerade regnet ist auch das Wetter besser" und vor allen Dingen,,,,die Rente reicht fuer ein normales Leben. Zumindest solange unser Staat noch nicht ganz ruiniert ist...

Übrigens: wer als Rentner seinen Hauptwohnsitz ausserhalb der EU hat oder sich länger als 6 Monate im Jahr an einem Wohnsitz ausserhalb der EU aufhält, muß seine Rente vom ersten Euro ab versteuern.

HOME

__________________

( ü,ö,ä,ß wurden bewusst geaendert) 5.3.08